Veröffentlicht am Do., 10. Jan. 2019 10:37 Uhr

Einbeck. Die Theatersaison 2019 hat bereits begonnen. Die Proben laufen, das Bühnenbild entsteht, die Spannung steigt. Mit seinem neuen Theaterstück „Die Bremer Stadtmusikanten“ erinnert das Münstheater in dieser Saison an die Kultur der Märchenerzählung, mit der seit Jahrhunderten zeitlose, immer aktuelle Themen transportiert werden.

Unter der Regie des Theaterpädagogen John Deppe ist ein Stück für Jung und Alt entstanden. Einsamkeit im Alter, nachlassende Kräfte und Sinne, Nicht-mehr-gebraucht-Werden sind in der aktuellen Produktion die Themen, die einem gemischten Publikum aus Jung und Alt dargeboten werden.

Vier sehr unterschiedliche Tier-Charaktere finden in der Not zusammen und wagen einen Neuanfang. Der Esel mit dem Rückenleiden, der tüttelige Hund, die Katze mit den stumpfen Krallen und der Hahn in der Midlifecrisis machen sich auf den Weg in ein neues Leben. Aber ihre Gegenspieler, die Räuber, sind auch nicht ohne. In der Räuberhütte wohnen der ängstliche Bär, der einsame Wolf und der Räuberlehrling mit Migrationshintergrund. Da ist Musik drin.

Das Münstheater ist mittlerweile eine feste Institution und bekannt dafür, ernste Themen humor- und schwungvoll und doch mit Tiefe und Nachdenklichkeit zu transportieren. Spielstätte ist erneut die Neustädter Kirche St. Marien in Einbeck. Es kommt zu neuen, auch überraschenden Kirchenraumerlebnissen bei den Inszenierungen.

Am Samstag, dem 26. Januar, um 20 Uhr feiert das Münstheater Premiere mit seinem neuen Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“. Es folgt eine Vorstellung am Dienstag, dem 29. Januar, sowie eine Nachmittagsvorstellung am 3. Februar. Die letzte Abendvorstellung ist am Samstag, dem 9. Februar. Karten gibt es in der bewährten Vorverkaufsstelle Ilme-Apotheke.

Wenn Sie sich zu einer Spende entschließen können, dann überweisen Sie den entsprechenden Betrag bitte auf das Konto des Kirchenkreisamts Leine-Solling IBAN DE04 2625 1425 0009 1010 07 unter dem Stichwort „KG Einbeck Münstheater“.

Kategorien Theater