Veröffentlicht am Mo., 4. Mär. 2019 07:48 Uhr

Einbeck. Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Einbeck freut sich sehr, dass sie mit der Gomel Regional Philharmonie aus Weißrussland hochkarätige Musiker in ihrer Neustädter Kirche St. Marien zu Gast hat. Am Freitag, 29. März, gibt das Vokal-Instrumental-Ensemble in der Kirche am Sülbecksweg ab 19 Uhr ein Konzert. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Seit dem großen Atomunglück von Tschernobyl im Jahr 1986 hat der Kirchenkreis Leine-Solling regelmäßig Kinder und Jugendliche zu Gast. Die Kinder haben sich in Südniedersachsen erholt, gleichzeitig sind Freundschaften zwischen Familien gewachsen. In diesem Jahr kommt die Gomel Regional Philharmonic Society nach Einbeck und tritt in der Neustädter Kirche mit einem Konzert auf.

Das Repertoire des Kammerchors umfasst antike Romanzen, russische, weißrussische, ukrainische Volkslieder mit moderner Verarbeitung, klassische Jazz- und Popmusik. Die Musiker beherrschen meisterhaft ihre Instrumente und machen aus jeder Aufführung eine begeisternde Show. Belarussische, russische, ukrainische Volkslieder und Autorenwerke zeichnen sich durch besondere Fröhlichkeit aus.

Die Musiker und Sänger tourten im Sommer 2018 im Rahmen der Fotoausstellung „Erbe der Epochen“ erfolgreich in Italien. Der Kammerchor ist Preisträger internationaler Wettbewerbe und hat seine Kunst wiederholt in Deutschland, Polen, Litauen, Estland, Frankreich, Russland und der Ukraine zur Aufführung gebracht. Das Ensemble wird von Maxim Markwald (Bajan, Akkordeon) geleitet.

Kategorien Kirchenmusik